Veranstalter: Ski-Club Carlsfeld e.V. Radteam und Sapperlandverein Carlsfeld e.V.

Termin: Samstag, den 31.08.2019

Start: 11:00Uhr am Bahnübergang in Wilzschhaus; es wird im Intervall von 1 Minute gestartet, bei mehr als 60 Teilnehmern verkürzt sich das Startintervall auf 30sek. Vor dem eigentlichen Wettkampf wird gemeinsam ca. 10:30Uhr gemütlich von Carlsfeld nach Wilzschhaus zum Start gefahren.

Ziel: ist Carlsfeld, Passhöhe Hefekloß

Strecke: öffentliche Straße (Asphalt), auf ca. 8,8km geht es ständig bergauf; es werden ca. 300 Höhenmeter überwunden; => Kartenansicht

Anzahl der Starter: maximal 120

empfohlenes Fahrrad: zugelassen sind alles verkehrstauglichen Fahrräder, empfehlenswert ist allerdings ein Rennrad; ausgeschlossen sind E-Bikes jeglicher Art!

Anreise/Parken: Parkmöglichkeiten gibt es in Carlsfeld.

Altersklassen, männlich/weiblich getrennt (Mindestalter 16 Jahre):

Junioren/Juniorinnen, Jahrgang 2001-2003
Männer/Frauen, Jahrgang 2000-1990
SeniorenInnen 1, Jahrgang 1989-1980
SeniorenInnen 2, Jahrgang 1979-1970
SeniorenInnen 3, Jahrgang 1969-1960
SeniorenInnen 4, Jahrgang 1959 und älter

Anmeldung: – über unser Anmeldeformular im Internet bis spätestens 25.08.19 unter Angabe von Name, Vorname, Email-Adresse, Geschlecht, Geburtsjahr, Verein; Bezahlung erfolgt per Überweisung vorab auf das Vereinskonto. Nachmeldungen am Tag des Wettkampfes bis 30min vor dem Start.

Startnummernausgabe: erfolgt im „Grünen Baum“ in Carlsfeld am 31.08. von 08:30Uhr-10:00Uhr, Adresse: Carlsfelder Hauptstraße 58.

Startgeld (bis 25.08.): 10€

Nachmeldung ab 26.08.: 15€

Leistungen: – Verpflegung im Ziel
– professionelle Zeitmessung (durch Ski-Club Carlsfeld mit ALGE Tdc 8001)
– Pokale für Plätze 1, Medaillen für Plätze 2 und 3, Urkunden
– medizinische Betreuung durch die Bergwacht Carlsfeld
– kostenloser Fotoservice

Siegerehrung: ca. 13Uhr am „Grünen Baum“

Kontakt: info@wilzschtrophy.de

Haftung: Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Sachschäden und Personenschäden und haftet nicht gegenüber Dritten. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Gefahr und muss eine private Unfallversicherung haben. Auf öffentlichen Straßen gilt die Straßenverkehrsordnung! Es erfolgt keine Straßensperrung, auf den Verkehr ist stets zu achten! Rechtsfahrgebot!!! Das überfahren der Straßenmitte ist verboten. Begleitfahrzeuge sind nicht erlaubt. Dem Ordnungspersonal ist unbedingt Folge zu leisten. Missachtung führt zum sofortigem Ausschluss aus der Veranstaltung. Polizei und Rettungskräfte haben absoluten Vorrang. Besonders weisen wir hierbei auf die Gebote der ständigen Vorsicht und gegenseitigen Rücksichtnahme hin.

Der Veranstalter behält sich Änderungen der Streckenführung vor. Im Falle der nicht Durchführbarkeit der Veranstaltung wird das Startgeld auf Wunsch zurückerstattet.